Die Waldschule Eschweiler ist zum dritten Mal als Nationalpark-Schule Eifel zertifiziert

Die Waldschule – Städtische Gesamtschule Eschweiler erhält zum dritten Mal das offizielle Zertifikat „Nationalparkschule Eifel“. Auf Grund des Namens „Waldschule“, aber auch wegen der Lage der Schule am Stadtwald ist die Beziehung zum Nationalpark Eifel interessant. Hier eröffnen sich für die Schülerinnen und Schüler neue Möglichkeiten Natur zu erfahren. Getreu dem Motto „Vom Kleinen zum Großen“ soll der Unterschied zwischen dem Stadtwald und dem Nationalpark Eifel von den Schülerinnen und Schülern erkannt werden.  Kenntnisse und Einblicke in die Natur, dem Naturschutz und die natürliche Umwelt werden auf verschiedenen Ebenen vermittelt.

 

Die Umsetzung im Unterricht erfolgt in allen Jahrgangsstufen. Zusätzlich wurde eine Wald- und Umwelt-AG für die 5. und 6. Jahrgangsstufen eingerichtet. Vom 10. Jahrgang wurde ein Naturlehrpfad mit Baumlehrpfad, Insektenhotel und einem Schmetterlingsgarten erbaut. Während der Projekttage errichteten die Schülerinnen und Schüler ein neues „Grünes Klassenzimmer“ im Freien. Ein Schulteich wurde angelegt. Exkursionen und Klassenausflüge in den außerschulischen Lernort „Nationalpark“ werden durchgeführt. Das Ziel ist häufig die Nationalparkstadt Heimbach, mit der die Waldschule seit Jahren eine Kooperation pflegt.

 

Mit dem Projekt „Naturlehrpfad“ war die Ergänzungsgruppe “Naturwissenschaftliches Handeln“ beim RWE -Indeland-Klimaschutzpreis 2015 erfolgreich.   

 

Für das nächste Schuljahr ist zudem eine „Waldwoche“ geplant.