Das Fahrten-Konzept der Oberstufe

An der Waldschule nehmen die Schülerinnen und Schüler des 12. Jahrgangs zwei Wochen vor den Osterferien an einer einwöchigen Studienfahrt teil. Ziel dieser Fahrt ist es, mit einem oder mehreren seiner Leistungskurslehrer ein Thema aus dem Unterricht gemeinschaftlich, kreativ und mit allen Sinnen an einem außerschulischen Ort zu erleben.

 

In den vergangenen Jahren fanden unter diesem Motto ganz verschiedene Fahrten statt: Spanischkurse haben das Alltagsleben und die Kultur Spaniens entdeckt, Deutschkurse erkundeten auf den Spuren von Erich Kästner die Stadt Dresden mit ihrer berühmten Frauenkirche, Chemiekurse arbeiteten mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Universität München gemeinsam an aktuellen Projekten.

 

Die Fahrten werden gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern organisiert und geplant: Hast du schon eine Idee, wohin es gehen könnte? Eurer Kreativität sind (fast) keine Grenzen gesetzt!

 

Neben der Studienfahrt nehmen alle Schülerinnen und Schüler ebenfalls im 11. und 13. Jahrgang an sogenannten „Besinnungsfahrten“ teil. Im 11. Jahrgang dient die Besinnungsfahrt dem gemeinsamen Kennenlernen und dem Einfinden in der Oberstufe. Unterstützt von Studierenden der Katholischen Hochschulgemeinde (KATHO) möchten wir mit euch eine Gemeinschaft aufbauen und Teamwork trainieren. Auf der Besinnungsfahrt im 13. Jahrgang rücken die anstehenden Abiturprüfungen in den Mittelpunkt und wir besprechen mit euch gemeinsam Methoden der Selbstorganisation, leiten die Planung der Abiturfeier ein und überdenken mögliche Lebensziele und die weitere Planung für ein Leben nach dem Abitur.