Der neue Waldmeister ist da!!!

Pünktlich zu den Weihnachtsferien erscheint die 4. Ausgabe der Schülerzeitung Der Waldmeister. Neben interessanten Artikeln und Berichten, gibt es auch wieder Witze und eine ganze Reihe Interviews.

Jede Klasse/Stufe erhält eine Ausgabe. Wer aber lieber zu Hause oder unterwegs lesen möchte, kann sich die Zeitung hier als PDF aufs Handy laden.

 

Die Redaktion wünscht entspannte Ferien und viel Spaß beim Lesen!

Anmeldungen für die Klasse 5 im Schuljahr 2019/20

MO, 11.2.

 

DI, 12.2. 

 

MI, 13.2.

 

DO, 14.2.

 

FR, 15.2.

 

8-12 Uhr

 

8-12 Uhr

 

8-12 Uhr

 

8-12 Uhr

 

8-12 Uhr

13-16 Uhr

 

13-16 Uhr

 

13-18 Uhr

 

13-18 Uhr

 

 ----------

8-10 Uhr mit telefonisch vereinbartem Termin

8-10 Uhr mit telefonisch vereinbartem Termin

8-10 Uhr und 16-18 Uhr mit telefonisch vereinbartem Termin

8-10 und 16-18Uhr mit telefonisch vereinbartem Termin

8-10 Uhr mit telefonisch vereinbartem Termin


Liebe Eltern,

 

für die Anmeldung bieten wir Ihnen in einigen Zeiträumen feste Termine an, um Wartezeiten zu vermeiden (siehe Tabelle). Bitte vereinbaren Sie dazu mit unserem Sekretariat einen Termin (Tel. 02403 – 70260). 

 Die übrigen Anmeldegespräche erfolgen jeweils ohne einen festen Termin. 

 

Formulare für die Anmeldung und die Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten an der Waldschule finden Sie hier zum Herunterladen (wir helfen gern beim Ausfüllen):

Download
Anmeldungen 2019.docx
Microsoft Word Dokument 18.0 KB
Download
Schüleranmeldebogen Kl. 5 2019-20.docx
Microsoft Word Dokument 278.1 KB
Download
Info Datenschutz Anmeldung Stand 11-2018
Adobe Acrobat Dokument 279.9 KB

Bitte kommen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind zur Anmeldung.

  

Wir benötigen folgende Unterlagen: 

  • Anmeldeschein der Stadt (nur Original, wird von der Grundschule   ausgegeben)
  • Original und Kopie: Zeugnis des 3. Schuljahres, 2. Halbjahr
  • Original und Kopie: Zeugnis des 4. Schuljahres, 1. Halbjahr
  • ggf. Bescheid des Schulamtes zum Ort der sonderpädagogischen Unterstützung
  • Original und Kopie: Geburtsurkunde
  • 1 aktuelles Passfoto

Wir freuen uns sehr, Sie und Ihr Kind kennenzulernen!

 

Petra Schönwald, Schulleiterin

Hildegard Mendorf-Meyer, Abteilungsleiterin I

 

Tag der offenen Tür - Tag der Vielfalt

Der Samstag war der Tag der offenen Tür in der Waldschule. Die Gäste waren herzlich eingeladen, sich ein Bild von unserer Schule zu machen. So gab es nicht bloß Schnupperunterricht für die 4.- und 10.-KlässlerInnen, sondern auch viele Stände zum Mitmachen, wie etwa in der Holzwerkstatt, beim Trommeln oder bei den Biologen.

Zudem hatten die Eltern und SchülerInnen Gelegenheit, sich über verschiedene Fächer und die Berufsorientierung zu informieren und sich beraten zu lassen.

Außerdem gab es einen Vorlesewettbewerb der 6. Klassen, der in der Schulbibliothek stattfand.

Das musikalische Rahmenprogramm gestalteten der Chor, die Schulband und die Stomp-Gruppe und für das leibliche Wohl sorgten die SV mit Plätzchen und der Förderverein mit einem leckeren Kuchenbuffet.

Einweihung der Naturwissenschaftsräume

Am Dienstag, dem 20.11.2018, wurden die renovierten NW-Räume unserer Schule eingeweiht, bei der auch der Bürgermeister anwesend war. Das Programm des Abends startete mit einer Musikeinlage der Schulband. Daraufhin wurden wir von den Moderatoren Nora Gormanns und Niclas Harzheim begrüßt, die Oberstufenschüler unserer Schule sind. Danach trug Frau Schönwald eine Rede vor, in der sie die Anwesenden persönlich begrüßte. Im Allgemeinen war ihre Rede mit hoffungsvollem Blick auf die Zukunft gerichtet und so sagte sie: „Nach dem Umbau ist vor den Umbau, sagt man das nicht so?“. Weiterhin bedankte sie sich bei allen, die das Projekt unterstützt haben. 

Nach der Rede von Frau Schönwald kam die Rede von Bürgermeister Rudi Bertram. Genau wie die Schulleiterin betonte er wie besonders diese Einweihung an so einer alt eingesessenen Schule sei. Bei seiner Rede sprach er darüber, dass er schon oft darauf hingewiesen wurde, dass es bauliche Missstände an der Schule gibt und dies wollte er auch ändern, aber das Geld fehlte. Um so glücklicher war er darüber, dass es nun so einen großen Fortschritt durch diese Renovierung gibt. Schließlich seien 1,25 Millionen € in die Hand genommen worden. Er sprach weiterhin über Digitalisierung und darüber, dass es wichtig sei, in Kinder zu investieren.

Nach seiner Rede gab es eine erneute musikalische Einlage, aber nicht von der Band, sondern von Jan Andres, einem Schüler der Schule, der auf der Trompete „Probiers mal mit Gemütlichkeit“ spielte. Er wurde von Frau Freialdenhoven auf dem Klavier begleitet. Als nächster gab Herr Brockes sein musikalisches Talent zum Besten und sang „Mein kleiner Grüner Kaktus“. 

Dann kamen auch schon die Physikanten. Dies ist eine Gruppe, die dem Publikum Physik mit spannenden Experimenten unterhaltsam näherbringt. Bei uns war aus der Gruppe nur Prof. Dr. Otto Liebermann vertreten, aber er alleine war schon genug. Von Bechern, die durch die Zentrifugalkraft auf einer Plattform gehalten wurden, zu fliegenden Folien bis hin zu durch Stickstoff und Wasser hochgehende Fässer war alles dabei. 

Mit dem Auftritt der Physikanten war das Bühnenprogramm beendet und Frau Schönwald und Herr Bertram durchschnitten das rote Band zeitgleich, womit die NW-Räume offiziell eröffnet wurden. In diesen wurden die Smartboards mit allen Funktionen vorgestellt und auch andere Experimente, wie etwa Destillation, vorgeführt. Frau Küppers versuchte sich in einem Raum an einem Wissensquiz, das gestaltet war wie "Wer wird Millionär". 

 

Bei dem darauffolgenden Umtrunk konnte ich einige Lehrer und Schüler befragen, was sie von dem Abend, den Physikanten und den Smartboards gehalten haben. Worin sich alle einig waren, war aber, dass es ein schöner und gelungener Abend war und auch sehr angenehm war. So lobten Frau Weber und die Schülerin Laura S. das nette Beisammensein von Schülern und Lehrern. Die Physikanten waren ebenfalls ein totaler Hit. Frau Adolph meinte, dass sie sich schon immer für Physik interessiert hat und es gut fand, dass die physikalischen Gesetze und Phänomene unterhaltsam präsentiert wurden. Auch die Smartboards fanden Anklang. So wünschte sich etwa Frau Kuckelmann selber eines für ihren Geschichts- und Englischunterricht. 

 

- Elias Konietzny für die Schülerzeitung "Der Waldmeister"

Wanderausstellung "We, The Six Million" kommt in die Waldschule

Anlässlich des 80. Jahrestags der Reichsprogromnacht haben Studierende der RWTH Aachen eine Ausstellung erarbeitet, die Ausgrenzung, Stigmatisierung, Vertreibung und Ermordung der sechs Millionen Juden während des Zweiten Weltkriegs thematisiert. Sie richtet sich insbesondere an junge Menschen.

 

Nachdem sie zunächst vom Oberbürgermeister Marcel Philipp im Aachener Rathaus eröffnet wurde, geht sie weiter auf Reisen und wird in der Zeit vom 18.-29.03.2019 in der Waldschule Eschweiler zu sehen sein. Betreut wird die Ausstellung durch den Projektkurs Geschichte des 12. Jahrgangs.

 

Weitere Infos sind bei der Aachener Zeitung nachzulesen.