Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

Kurz vor den Sommerferien fand der schulinterne Vorlesewettbewerb des 6. Jahrgangs statt, für den im Vorfeld fleißig geübt worden war. Jeweils drei SchülerInnen durften an der Endausscheidung teilnehmen, um Ruhm, Ehre und Preise zu erlangen.

 

Das aufregende Ereignis fand in der Bibliothek statt. Diesem Wettbewerb fieberten sowohl SchülerInnen als auch Lehrer mit großer Spannung entgegen. Die teilnehmenden Schüler/Innen wurden zunächst in den einzelnen Klassen ermittelt. Die Jury, bestehend aus den Deutschlehrern der teilnehmenden Klassen, hatten die schwere Aufgabe, die besten Vorleser in zwei Kategorien (bekannter und unbekannter Text) zu ermitteln. Zunächst trugen die TeilnehmerInnen von ihnen vorbereitete Textstellen aus der im Unterricht besprochenen Lektüre „Level 4 – Die Stadt der Kinder“ vor. Im Anschluss hatten sie die Aufgabe eine vorgegebene Textstelle aus einem für sie fremden Buch vorzulesen.

 

Nach eingehender Beratung der Jury wurden die Sieger ermittelt, die sich über einen Büchergutschein freuen dürfen.

Natürlich ging kein Teilnehmer leer aus. Alle durften von der Preisverleihung eine Urkunde und eine Tüte Gummibärchen mit nach Hause nehmen.

Nur 5 Stunden...

Am ersten Dienstag im Monat endet der Unterricht für die Schülerinnen und Schüler nach der 5. Stunde.

 

Die Termine für das Schuljahr 2016/17 finden Sie auf der linken Seite im Waldschulkalender unter "Nur 5 Stunden".

Einschulung der neuen 5er

Heute durften wir unsere neuen 5.-Klässler- und Klässlerinnen an der Waldschule willkommen heißen.

 

Zunächst wurden die neuen 5er vom Schulleiter Herrn Herzog und von der Abteilungsleiterin der Unterstufe Frau Mendorf-Meyer im PZ begrüßt.

Die musikalischen Willkommensgrüße kamen von der Trommelgruppe und vom Chor. 

 

Danach wurden die SchülerInnen von ihren KlassenlehrerInnen zum ersten Mal in ihre Klassenräume begleitet, wo sie ihre Mitschüler und Lehrer kennenlernen konnten und schon ihre Schulplaner erhielten. Dort wurden auch die Karten für den darauffolgenden Luftballonwettbewerb ausgefüllt.

 

Im Anschluss stellten sich die Klassen noch kurz fürs Foto auf bevor dann alle gemeinsam den Countdown zählten und die Ballons endlich, voller Hoffnung und Wünsche für die Zukunft an der neuen Schule, gen Himmel steigen ließen.

 

HERZLICH WILLKOMMEN, LIEBE 5ER!

Verabschiedung von Frau Rüland und Frau Capune-Kitka

Zum Ende des Schuljahres wurden die stellvertretende Schulleiterin Frau Rüland und die Abteilungsleiterin der Unterstufe Frau Capune-Kitka in den Ruhestand verabschiedet.

An diesem Tag ließen es sich die Kollegen, Eltern- und Schülertvertreter, der Förderverein sowie die Vertreterin der Stadt Eschweiler nicht nehmen, sich bei den beiden für ihre engagierte Arbeit und ihren unermüdlichen Einsatz in der Waldschule zu bedanken.

Auch die Schülerinnen und Schüler leisteten einen Beitrag zum Gelingen der kleinen Feier; sie sorgten für dir musikalische Gestaltung und den kulinarischen Genuss.

Wir bedanken uns noch einmal herzlich bei Frau Rüland und Frau Capune-Kitka und wünschen ihnen alles erdenklich Gute für den wohlverdienten Ruhestand!

Mehr als nur Lesen - Lesung der Kinderbuchautorin Sigrid Zeevaert mit allen fünften Klassen

Die Aachener  Kinder- und Jugendbuchautorin Sigrid Zeevaert bei den Fünftklässlern  in der Waldschule

 

Was alles passieren kann, wenn man „nur mal eben“ ein Fernglas ausleiht und es dann aber nicht zurückbekommt,  haben alle Schülerinnen und Schüler der fünften Klassen an der Waldschule Eschweiler genauestens nachlesen können. Sie beschäftigten sich ausführlich im Deutschunterricht mit dem fesselnden Kinderkrimi „Mehr als ein Spiel“ von Sigrid Zeevaert , in dem Frieda und Lisa auf einmal mitten in einer Geschichte verwickelt sind, die durchaus kein Spiel mehr  ist.

Als Abschluss fand nun eine Lesung in der Bibliothek der Waldschule statt, in der Sigrid Zeevaert aus einem  ihrer 32 bisher veröffentlichten Bücher  „Weiberkram?“ vorlas. Zunächst wurde geklärt, was mit „Weiberkram“ gemeint ist: nicht nur die Mädchen wussten genau davon zu berichten, auch einige Jungen erzählten von ihren „leidvollen“ Erfahrungen im Umgang mit ihren Schwestern. Witzig, aber doch ein bisschen ernst erzählte und las die Autorin den „Weiberkram“ vor, den Jasper in ihrem Roman so erlebt: ein Junge, der mit drei Schwestern „gestraft“ ist und dann auch noch Postbote für Liebesbriefe spielen darf!

Viele Schüler/innen stellten Fragen zum Entstehen von Büchern:  wo die Ideen für bestimmte Themen herkommen oder ob die Namen in den Büchern von Personen stammen, die die Autorin kennt.  Sigrid Zeevaert erklärte, dass auch beim Lesen anderer Bücher oder Zeitschriften sich oft Gedanken entwickeln, die später zu einer Vorlage für ein neues  Buch führen. Die vielfältigen Aufgaben einer Autorin, die nicht nur schreibt, sondern auch zu vielen Lesungen in Deutschland und der Schweiz unterwegs ist, wurden von Sigrid Zeevaert genauestens erklärt, ebenso wie ihre Tätigkeiten als Drehbuchautorin für Theaterstücke oder Filme.

Nach einer Umfrage unter den Fünftklässlern hat die Lesung allen Schülerinnen und Schülern gefallen. Zum Schluss bekam jeder ein Autogramm ins mitgebrachte Buch.