Pädagogik-Projektkurs

Liebe Leserinnen und Leser,

 

hier präsentieren die Schülerinnen und Schüler des Pädagogik-Projektkurses ihre  Arbeiten.

 

Als Leiterin des Kurses möchte ich, Frau Malecha, auf die Einleitung durch zwei Kursteilnehmerinnen verweisen und mich für die Beiträge aller Kursteilnehmer und –teilnehmerinnen bedanken.

 

Das Oberthema ist „Sprache“ und natürlich mit der Arbeit an der Erich Kästner-

Schule, einer Förderschule für Sprache, verknüpft.

 

Jede Schülerin und jeder Schüler hat nach bestem Wissen und Gewissen zu einem Thema recherchiert und ihr/sein Bestes gegeben, dies in einem Text zu präsentieren. Es gibt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, zumal die Lernenden aufgefordert waren, ihre Texte nicht zu lang zu gestalten.

 

Es ist viel Interessantes und Informatives dabei, ich hoffe daher, dass auch etwas Spannendes für Sie dabei ist.

>Die einzelnen Themen finden Sie links im Menü unterhalb des "Pädagogik-Projektkurs".

 

Viel Freude beim Lesen!

 

Mit freundlichen Grüßen 

M. Malecha 


Das Projekt an der Erich Kästner-Schule 

Sehr geehrte Schüler/-innen, Lehrer/-innen und Eltern,

 

unsere Schule kooperiert bereits seit längerer Zeit mit der Erich Kästner-Schule, um die Kinder dort zu fördern und zu unterstützen. Doch wofür wird diese Unterstützung überhaupt benötigt?

 

Die Erich Kästner-Schule ist eine Grundschule mit dem Förderschwerpunkt Sprache, in der die Kinder mit beispielsweise Problemen in der Mundmotorik oder im Redefluss, mit eingeschränkten Hörorganen oder Ähnliches in kleineren Klassen als in anderen Grundschulen sprachtherapeutisch lernen. Für diese Art des Lernens ist Hilfe überaus wichtig, weshalb wir, die Schüler/-innen des Leistungskurses Pädagogik in der Q1, es uns in unserem Projektkurs zur Aufgabe gemacht haben, die Kinder so weit zu unterstützen, sodass diese nach dem Beenden des Schuljahres in den normalen Schulalltag, wie wir ihn kennen, einsteigen können, was gleichzeitig auch das Ziel der Schule ist.

 

Um diese Aufgabe zu erfüllen, setzten wir uns seit Beginn des Schuljahres 2019/20 jede Woche Freitag in den ersten beiden Schulstunden mit den Kindern zusammen und halfen ihnen dabei, ihre Schulaufgaben zu erledigen. Neben der Hilfestellung bei Unklarheiten gehörte es unter Anderem zu unseren Aufgaben, die erledigten Arbeitsaufträge der Kinder abzuhaken, soziale Konflikte zu lösen und, zuletzt, unsere Arbeit in einer indivudellen Projektmappe zu dokumentieren, welche dann auch in unsere spätere Abschlussnote im Projektkurs mit einfließt. Der andere Teil unserer Note wird durch gehaltene Vorträge unsererseits mit selbst ausgewählten Themen im Bereich „Sprache“ ermittelt, welche Ihnen im Folgenden in Form von Handouts oder Fließtexten von uns zur Verfügung gestellt werden. Das aktuell sich-verbreitende Corona-Virus, welches mit einer bundesweiten Schulschließung zuammenhängt, gibt uns leider keine Möglichkeit mehr, den Projektkurs zu Ende zu führen und alle Vorträge zu präsentieren.

 

Geplant war eigentlich, unseren Projektkurs in der Grundschule und den Schülern und Schülerinnen unserer Schule vorzustellen. Auf welche Art und Weise wir dies tun wollten, war uns noch offen, jedoch ist dies aufgrund der aktuellen Lage nicht umsetzbar, weshalb wir uns überlegt haben, unsere Vorträge schließlich auf unserer Schulwebsite zu veröffentlichen, sodass doch noch einige Leute von unserem Projektkurs zu hören bekommen und darüber informiert werden. Denn trotz des frühzeitigen Endes hat uns der Projektkurs und die Arbeit mit den Kindern viel Spaß bereitet.

 

Die Vorträge sind nicht auf eine bestimmte Zielgruppe gerichtet, also machen Sie sich gerne ein eigenes Bild unserer Arbeit und überzeugen Sie sich selbst. Es lässt sich bestimmt für jede Interessensgruppe ein Thema finden, welches es wert ist, gelesen zu werden!

 

Viel Spaß beim Lesen wünschen die Schülerinnen und Schüler des Pädagogik-LKs der Q1 :)

 -  Lydia und Amra (Q1)