Gesellschaftslehre (GL)

Wer bin ich? Wo lebe ich? Und was kann ich tun? – Das sind Fragen, die uns alle betreffen und ihren festen Platz an unserer Schule im Fach Gesellschaftslehre (GL) haben.

 

Das Fach trägt wie kaum ein anderes dazu bei, den Weg zu einer mündigen und aktiven gesellschaftlichen Teilhabe zu bereiten. Hierbei verknüpft es inhaltlich sowie methodisch die Fächer Erdkunde, Geschichte und Politik/Wirtschaft und ermöglicht so einen vernetzten und vertieften Kompetenzaufbau. Das drei- bis vierstündig unterrichtete Fach bereitet die Schülerinnen und Schüler somit auch auf die Herausforderungen von Ausbildung und Oberstufe vor. Neben der Vermittlung von Fach-, Methoden- und Medienkompetenz stehen auch das soziale Lernen, praktische Erfahrungen und ihre Reflexion im Zentrum der fachlichen Arbeit. 

 

Die Kooperation mit dem im Nahbereich der Waldschule gelegenen Zinkhütter Hof in Stolberg bietet den Schülerinnen und Schülern in den Sekundarstufen I und II eine Vielzahl an Zugängen in dem Themenbereich Industrialisierung. In Aachen eröffnen das Stadtmuseum Centre Charlemagne und die Einrichtungen der RWTH Aachen, das UNESCO-Welterbe Aachener Dom, die anliegende Domschatzkammer sowie das Stadtarchiv Möglichkeiten sich der regionalen und europäischen Geschichte anzunähern. Die in der Eifel gelegene ehemalige NS-Ordensburg Vogelsang kann zudem als Exkursionsort im Themenbereich Nationalsozialismus besucht werden. Die Kooperationen mit dem Nationalpark Nordeifel ist für die Bildung des Verantwortungsbewusstseins der Schülerinnen und Schüler im Hinblick auf die Themen Klima, Landschaft und Umweltschutz eine weitere Bereicherung.

 

Im Fach GL steht der Mensch in vielfältiger Weise im Mittelpunkt. So erlernen die Schüler Andersartigkeit zu respektieren, andere Meinungen zu reflektieren und fremde Lebensweisen in unterschiedlichen Regionen und Zeitepochen zu verstehen. Durch die Integration von wirtschaftlichen und politischen Themen können die Schüler unsere demokratische Welt besser verstehen und mit historischen und geografischen Themenbereichen verknüpfen. 

 

Das Fach GL fördert „Toleranz und Weltoffenheit, Verantwortungsbewusstsein und Umweltbewusstsein“. Wir möchten auch im Rahmen des GL-Unterrichts dafür Sorge tragen, dass sich Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die sich mit ihren unterschiedlichen Fähigkeiten und Interessen in unserem Lebensraum Schule begegnen, Lebensvorstellungen, Wertschätzung und Wertsetzungen zu reflektieren sowie in angemessener Form zu kommunizieren und zu respektieren lernen. Dabei setzt sich die Fachgruppe GL das Ziel, Schülerinnen und Schüler zu unterstützen, selbstständige, eigenverantwortliche, selbstbewusste, sozial kompetente und engagierte Persönlichkeiten zu werden.