Versetzungsgefährdung (Blaue Briefe)

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

 

die Presse wusste es mal wieder schneller. Inzwischen erhielten aber auch die Schulen eine Benachrichtigung von offizieller Seite. 

 

Aufgrund des derzeit ruhenden Schulbetriebs,  werden in diesem Schuljahr keine Benachrichtigungen wegen Versetzungsgefährdung (alias Monita oder Blaue Briefe) versandt.

 

Sobald der reguläre Schulbetrieb wieder aufgenommen werden kann, wird es den gewohnten Schüler*innen- und Elternsprechtag natürlich geben.  Nach jetzigem Kenntnis- und Planungsstand wird dies der 04.05.2020 (vgl. Homepageeintrag vom 18. März weiter unten).

 

Entscheidungen, die den diesjährigen Abiturjahrgang betreffen, erreichen uns voraussichtlich am Freitag dieser Woche. Bislang gehen wir davon aus, dass an den Abiturterminen festgehalten wird.  Wie mit den Zulassungsbescheiden zu verfahren ist, werden wir bekannt geben, sobald wir Näheres wissen.

 

Ich wünsche Ihnen/euch alles Gute und weiterhin das notwendige Durchhaltevermögen.

 

Viele Grüße

Petra Schönwald